Dr. Petra Rihar ist auf Prozessführung und Schiedsrichtertätigkeit spezialisiert. Sie berät und vertritt Privatpersonen und Unternehmen vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten in inländischen und grenzüberschreitenden Streitigkeiten, in Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes sowie bei der Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Urteile. Sie berät auch im nationalen und internationalen Handels-, Vertrags- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und internationalen Privatrecht.

Petra Rihar war als Parteivertreterin, Schiedsrichterin, Rechtsexpertin und Sekretärin des Schiedsgerichts in zahlreichen institutionellen und ad hoc Schiedsverfahren, unter verschiedenen materiell- und verfahrensrechtlichen Regeln, tätig. Ihre Arbeitserfahrung umfasst ein breites Spektrum von Branchen und Verträgen, komplexe grenzüberschreitende Streitigkeiten und ausländische Investitionen in staatliche Infrastruktur (Investor-Staat-Streitigkeiten).

Petra Rihar wird in ihrem Arbeitsbereich wiederholt empfohlen.
Lexology/WWL Arbitration 2024: «Peers and clients say: ‘Petra is a strong and sensible arbitration practitioner’, She is highly communicative with clients’, She always has the knowledge and accuracy needed to win a case’».
WWL Arbitration 2023: «Peers and clients say: ‘She is an excellent practitioner with great knowledge of Eastern European markets’, ‘She has an impressive track record in the industry’».
WWL Arbitration 2022: «Peers and clients say: ‘Petra is an excellent arbitrator’, ‘She combines an extremely quick analytical mind with excellent knowledge of the law’, ‘She is a prominent arbitration mind’, ‘There is a lot to be learned from her’».
WWL Arbitration 2021 – Future Leaders: «Peers and clients say: ‘Petra is a highly experienced arbitration practitioner who is valued for her thorough work, excellent legal knowledge and talent for efficient procedural solutions in complicated situations’, ‘She is excellent arbitrator and counsel’, ‘Petra is an absolutely reliable and highly professional lawyer, with an outstanding work ethic and friendly approach’».
WWL Arbitration 2020 – Future Leaders: «Petra Rihar is ‘an outstanding arbitrator’ who is well acquainted with handling complex commercial and investment-related disputes».
Petra ist auch in WWL Switzerland 2022, 2023 und 2024 empfohlen.

KARRIERE
2020 Partnerin bei LANTER
2013 Partnerin bei Anwaltskanzlei in Zürich
2006 Anwältin bei internationalen Anwaltskanzleien in Zürich und London
2006 Universität Luzern, Dr. iur. (magna cum laude)
2006 Columbia Law School, LL.M.
2004 Legal Counsel bei The Thomson Corporation, Zug
2004 Zürcher Anwaltspatent (an allen Schweizer Gerichten zugelassen)
2001 Auditorin am Bezirksgericht Zürich und wiss. Assistentin am Lehrstuhl für Gesellschafts-, Banken- und Wertpapierrecht, Universität Zürich
2000 Universität Zürich, lic. iur. (magna cum laude)
Sprachen

Deutsch
Englisch
Slowenisch
Kroatisch
Serbisch

Tätigkeitsschwerpunkte

Schiedsgerichtsbarkeit (institutionelle und ad hoc, Handels- und Investitionsstreitigkeiten)
Gerichtsverfahren (inländisch und grenzüberschreitend)
Gesellschafts- und Handelsrecht
Vertragsrecht
Arbeitsrecht
Internationales Privatrecht

Publikationen

Shareholder Disputes Arising From Shareholders’ Agreements, Protection of Minority Shareholders in Multiparty Proceedings Through Emergency Measures and Joinder – Case Study, Austrian Yearbook on International Arbitration 2023, S. 190 ff.

Scope and Interpretation of Arbitration Agreements under Swiss Law, ICC Dispute Resolution Bulletin 2021, Issue 2 (June 2021), S. 55 ff.

Kluwer Arbitration Blog:

LexisNexis:

  • Case Analysis of the Swiss Federal Supreme Court Decision 4A_187/2020 of 23 Feb 2021, 1 April 2021

Practical Law Arbitration:

Petra Rihar, Das Einzelunternehmen im Schweizer Privatrecht (The Sole Proprietorship in Swiss Private Law), Luzerner Beiträge zur Rechtswissenschaft, Band 17, Zurich 2007

Petra Rihar, Obseg varstva pravic blagovnih in storitvenih znamk (The Scope of Protection of Trade and Service Marks in Swiss and Slovene Law), 11 Pravnik 717, Ljubljana 1997